Matomo - Web Analytics

zum Inhalt

Angebote im Ausland

Hilfe im Sozialraum, also im direkten Umfeld des Jugendlichen ist nicht immer möglich. In einer solchen Situation könnte ein „Paradigmenwechsel“, eine komplette Veränderung des Lebensumfeldes eine Lösung sein.

In dieser Phase der Arbeit mit dem Jugendlichen ist ein Paradigmenwechsel eine mögliche Option: von der intendierten Sozialraumorientierung der bisherigen Hilfsmaßnahme hin zu einer kompletten Veränderung des Lebensumfeldes des Jugendlichen.

Wenn nichts mehr funktioniert, muss man etwas ändern, bis ein „Funktionieren“ wieder möglich werden kann. Neue Bezugspersonen, neue Orte, ein anderes Land, eine veränderte Schulform, eine neu gestaltete Betreuungsform können Elemente darstellen, die einen solchen Neuanfang ermöglichen. Eine Betreuung in Rahmen einer individualpädagogischen Maßnahme im Ausland bietet die Chance, Jugendlichen in krisenhaften Zuspitzungen eine Distanz zu ihrer aktuellen Lebenssituation zu verschaffen und einen Neustart zu ermöglichen.